Wir sind eine fachlich und politisch anerkannte Interessenvertretung der Psychiatrie-Erfahrenen in Baden-Württemberg und das Dach zahlreicher Ortsgruppen psychiatrie-erfahrener Menschen.

Wir sind Mitglied des Landesarbeitskreises Psychiatrie und vertraten die Psychiatrie-Erfahrenen dort u.a. in den Arbeitsgruppen zum Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz, zur Aktualisierung des Landespsychiatrieplans und bei Modellprojekten §64b SGB V / Hometreatment

Außerdem sind wir  geschäftsführendes Mitglied im Netzwerk Psychiatrie Baden-Württemberg, in dem maßgebliche Fachverbände im Austausch zusammenarbeiten

Das sind unsere Aufgaben:

  • Öffentlichkeitsarbeit, Entstigmatisierung
  • Gremienarbeit
  • Ideelle Unterstützung von (neuen) Orts-gruppen und (neuen) Selbsthilfeeinrichtungen
  • (Mit-)Organisation der jährlichen Regional-tagung „REGIO“ und anderen Veranstaltungen
  • Moderation von Psychose-Seminaren
  • Aufbau von Informations- Beratungs- und Beschwerdestellen (IBB-Stellen) und dortige Mitarbeit
  • Förderung des Tetralogs (Zusammenarbeit von Angehörigen, Bürgerhelfern, Fachpersonal und Psychiatrie-Erfahrenen auf gleicher Augenhöhe)
  • Mitwirkung bei Veranstaltungen als Teilnehmer, Referenten, Gruppenmoderatoren oder auf dem Podium
  • Durchführung von Projekten zur Förderung seelischer Gesundheit
  • Beratung

Wir sind im ständigen Austausch u.a. mit

  • dem Landesverband Gemeindepsychiatrie Baden-Württemberg e.V. und stellen dort ein Vorstandsmitglied
  • dem Landesverband Baden-Württemberg der Angehörigen Psychisch Kranker e.V.
  • dem Landesverband der Deutschen Gesellschaft für soziale Psychiatrie Baden-Württemberg (DGSP BW) e.V.
  • den Patientenfürsprechern und Beschwerdestellen Baden-Württemberg
  • den Diakonischen Werken Württemberg und Baden
  • dem Caritasverband Diözese Rottenburg-Stuttgart und Diözese Freiburg
  • den psychiatrischen Kliniken in Baden-Württemberg
  • dem Sozialministerium Baden-Württemberg

Finanzierung

Der LVPEBW finanziert sich über die Selbsthilfeförderung der Krankenkassen und Zuschüsse des Landes Baden-Württemberg. Ab 1.1.2019 erhebt der LVPEBW Mitgliedsbeiträge für seine Selbsthilfegruppen bzw. Selbsthilfeorganisationen. Unser Verband erhält keine finanzielle Unterstützung durch die Pharmaindustrie.“